Und dann schreibt sie wieder… Ein Jahresrückblick 2017

2017 war das Jahr, das bisher am meisten von vielfältigen Schreibprojekten geprägt war.

Das besondere Highlight war zu Beginn des Jahres das Erscheinen meines Buches „Bibliothekspädagogische Arbeit. Grundlagen für Mitarbeiterinnen in (Schul-)Bibliotheken“ bei Debus Pädagogik. Mit diesem Titel möchte ich alle KollegInnen in den Bibliotheken bei ihrer täglichen bibliothekspädagogischen Arbeit unterstützen und fachlich mit didaktischem und pädagogischem Rüstzeug versorgen. Aus der Arbeit zu diesem Buch entstand auch die Idee zu einem „Bildungsurlaub Bibliothekspädagogik zwischen den Meeren“, in dem die KollegInnen sich in einer intensiven Woche – und auf Wunsch auch in einer anschließenden Online-Phase – mit den didaktischen und pädagogischen Hintergründen für bibliothekspädagogische Angebote auseinandersetzen können.
Reckling-Freitag, Kathrin: Bibliothekspädagogische Arbeit. Grundlagen für Mitarbeiterinnen in (Schul-)Bibliotheken. –
Schwalbach/ Ts.: Debus Pädagogik Verl, 2017. –
ISBN 978-3-95414-086-2
weitere Informationen und Downloads: https://zwischenseiten.com/bibliothekspaedagogik-buch/

Der Sommer stand dann ganz unter dem Zeichen der aktuellen politischen Lage – geprägt von Diskussionen rund um das Thema „Fake News“. Hierzu durfte ich schon vorab einen Titel von Karoline Kuhla beim Carlsen-Verlag lesen und bearbeiten. Daraus entstand das „Unterrichtsmodell für die Klassen 8–13 zu Karoline Kuhla „Fake News““. Das Thema wird mich weiterhin intensiv beschäftigen: Für die Büchereizentrale Schleswig-Holstein werde ich ein neues Planspiel für SchülerInnen entwickeln, die über die örtliche Bibliothek zu „FaktenCheckern“ ausgebildet und eingesetzt werden.
Reckling-Freitag, Kathrin: Unterrichtsmodell für die Klassen 8–13 zu Karoline Kuhla „Fake News“. – Hamburg: Carlsen, 2017. –
Kostenloser Download im Carlsen-Portal für Lehrkräfte
unter: https://www.carlsen.de/lehrer

Meinen Faible für moderne digitale Entwicklungen und die Möglichkeiten, die diese den Bibliotheken bieten, konnte ich für die vollständig überarbeitete Neuauflage des „Handbuch Schulbibliothek“ bei Debus-Pädagogik einbringen. Dort habe ich das Kapitel zur EDV in Schulbibliotheken neu geschrieben. Das neue „Handbuch Schulbibliothek“ wird im Frühjahr 2018 erscheinen. Besonders viel Spaß gemacht hat es mir, dieses Thema auch in einem Vortrag zu verarbeiten, der die KollegInnen auch interaktiv und sehr lebendig in die digitale Welt mitnimmt.
Holderried, Angelika; Lücke, Birgit [Hrsg.]: Handbuch Schulbibliothek. Frankfurt a.M.: Debus-Pädagogik, 2018. –
Darin: Reckling-Freitag, Kathrin: „Alles kein Science Fiction! Digitale und multimediale Technik in der Schulbibliothek.“

Das Thema Kooperation von Bibliotheken und Schulen bildet immer wieder die Grundlage für meine berufliche Arbeit. Bibliotheken als Bildungspartner zu positionieren und damit für die Zukunft sicherer aufzustellen ist mir nach wie vor ein wichtiges Anliegen. Meine Erfahrungen zur Gestaltung von Kooperationen und Kooperationsvereinbarungen durfte ich in einem Kapitel für den Titel „Lernwelt Öffentliche Bibliothek“ für Richard Stang und Konrad umlaufen verarbeiten.
Stang, Richard; Umlauf, Konrad [Hrsg.]: Lernwelt Öffentliche Bibliothek –
Dimensionen der Verortung und Konzepte. Berlin: de Gruyter Saur, 2018. –
Darin: Reckling-Freitag, Kathrin: „Wege einer Bildungspartnerschaft – Schulen und Öffentliche Bibliotheken.“ S. 165-177

Mit der Veranstaltung für den Deutschen Verband Evangelischer Büchereien machte ich in diesem Jahr auch einen Zwischenstopp bei meinen beruflichen Ursprüngen. Auf der Tagung für Patientenbüchereien in Hofgeismar durfte ich einen ganzen Tag lang die ca. 60 TeilnehmerInnen mit dem Thema „Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit für Bibliotheken“ mit mehreren Impulsvorträgen, Arbeitsgruppen und einem moderierten Diskussions- und Erfahrungsaustausch vertraut machen. Daraus entstand dann ein Artikel für den „Evangelischen Buchberater“, der vor allem evangelische Büchereien in den Kirchengemeinden anspricht.
Reckling-Freitag, Kathrin: „Klappern gehört zum Handwerk – Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit für Büchereien“
in: „Der Evangelische Buchberater. Zeitschrift für Buch- und Büchereiarbeit“, H 4/2017 S. 242-245

Über monkat

ZwischenSeiten Diplom-Bibliothekarin Vorträge, Seminare, Schulungen
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Publikationen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s